Referenzen

"Es genügt nicht zu wissen, man muss es auch anwenden.
Es genügt nicht zu wollen, man muss es auch tun."
Johann Wolfgang von Goethe

Projekte: keramische Super-Ionenleiter

Hochenergie-Batterien (Na/S-Batterie)

 

Augehend von meiner Promotionsarbeit an der TU-Berlin habe ich mich intensiv mit keramischen Ionenleitern für Natrium-Schwefel-Batterien befasst. 

 

TU-Berlin
Dissertation Rüdiger Hartung
"Untersuchungen zu Na-ß"-Aluminiumoxid in einem kombinierten Synthese- und Sinterprozess"
Dissertation Hartung - deutsch.pdf
PDF-Dokument [62.7 MB]
ABB Hochenergiebatterie GmbH, Heidelberg
ABB Hochenergie-Batterie für Elektro-Fahrzeuge und Spitzenlastabdeckung
ABB Hochenergiebatterie.pdf
PDF-Dokument [8.7 MB]

Zum Einsatz kamen diese Ionenleiter bei der ABB Hochenergiebatterie GmbH, Heidelberg als Festkörperelektrolyte in Natrium-Schwefel Batterien.

Meine Aufgabe bestand in der Serieneinführung  sowie im Technologietransfer zu NGK, Japan im Rahmen des Joint-Ventures "Nastech", welches 1987 zwischen ABB und NGK gegründet wurde. NGK testete den ersten eigenen Prototypen einer Natrium/Schwefel-Batterie 1992.

 

In Folge war ich als Berater für die RWE AG tätig, welche die Firma Silent Power Ltd. nahe Manchester (UK) akquiriert hatte und sich ebenfalls mit dem Bau von Na/S-Batterien befasste.

 

Sowohl ABB als auch RWE gaben Mitte der 90iger Jahre diese Aktivitäten auf.

Nicht so NGK!  Gerade heute ist der Markt der Speicherung von regenerativen Energien  auch im stationären Bereich enorm gewachsen. NGK liefert dafür Na/S-Batterien im MWh bis GWh Bereich!

Klicken zum Start Video

Natrium-Synthese

 

Um in Europa das Entwicklungs-Knowhow zur Na/S-Batterie zu sichern, wurde unter meiner Beteiligung die RWE AG überzeugt, ein Management Buy-Out durchzuführen. Die Firma Ionotec Ltd., Runcorn (UK) wurde daraufhin von ehemaligen Mitarbeitern der Silent Power Ltd. gegründet. In der kritischen Startphase der Ionotec Ltd. konnte ich Aufträge der BASF AG akquirieren, welche solche keramische Super-Ionenleiter nutzt, um ultrareines Natrium aus dem Chlor-Alkali-Prozess zu gewinnen. Ich wurde zudem von der BASF mit der Modifizierung dieser Ionenleiter beauftragt.

Ionotec Ltd., Runcorn
Keramische Superionenleiter und Systeme
Ionotec_0001.pdf
PDF-Dokument [1.4 MB]
BASF AG, Ludwigshafen
Synthese von hochreinem Natrium mittels keramischer Super-Ionenleiter
Natriumsynthese.pdf
PDF-Dokument [914.9 KB]

Sensoren für Aluminiumschmelzen

 

Ein weiter Spin-Off dieser Technologie war der Einsatz dieser keramischen Ionenleiter in elektrochemischen Sensoren zur Messung von Wasserstoff, Natrium und Strontium in Aluminiumschmelzen und damit die Gründung der Andion GmbH in Höhr-Grenzhausen.

Klicken zum Start Video

Projekt: Marktentwicklung Oberflächeninspektionssysteme

Als Geschäftsführer der Dr. Hartung & Yussefi-Marzi GmbH regte ich 1995 erstmals an, elektronische Bildverarbeitungssysteme in der Fliesenindustrie einzusetzen.

Der Markt für keramische Wand- und Bodenfliesen war - und ist - durch scharfen internationalen Wettbewerb, anhaltenden Preisverfall und ständig steigende Qualitätsansprüche gekennzeichnet; die Hersteller versuchen den Kostendruck durch Rationalisierung und Automatisierung der Produktion aufzufangen. Dies gelang in fast allen Bereichen. Eine Ausnahme bildete die Endkontrolle: Sie erfolgt nach wie vor von Hand beziehungsweise mit dem menschlichen Auge und ist daher teuer und mit subjektiven Fehlern behaftet. Auch werden langsame Drifts im Farbwechsel kaum wahrgenommen.

 

Nachdem wir diesen potentiellen Markt identifiziert und erkundet hatten, nahmen wir gemeinsam mit der Massen Machine Vision Systems GmbH (jetzt Baumer Inspection GmbH), Konstanz den Transfer ihrer Technologien in den Fliesensektor in Angriff. Das Ergebniss: CeraVision (c), ein modular aufgebautes, vollautomatisches On-line Prüfsystem zur Erfassung von Farbabweichungen und Oberflächendefekten, welches gleichzeitig Daten für die Prozeßoptimierung und -steuerung liefert.

 

CeraVison (c) wurde in Zusammenarbeit mit und von uns geworbenen, deutschen Schlüsselkunden optimiert und 1996 als Prototyp auf der Keramikmesse Tecnargilla in Verona(Italien) dem internationalen Fachpublikum vorgestellt. Das System wurde von uns in den wichtigsten europäischen Keramikzentren vermarktet.

Baumer Inspection GmbH (vorm. Massen Machine Vision Systems GmbH), Konstanz
Automatisches Oberflächen-Inspektionssystem für Wand- und Keramikfliesen
CeraVision_de.pdf
PDF-Dokument [467.8 KB]
Robert Massen: "Low-Cost Vision Systems"
Der Einsatz von CeraVision in der Fliesenindustrie
cfi_lowcost.pdf
PDF-Dokument [647.9 KB]

Projekte: Galvanische und chemische Oberflächenveredelung, Stahlentwicklung

Galvanische Bandveredelung

 

innerhalb der Corus Gruppe (jetzt Tata Steel) haben wir im Bereich der Produkt- und Marktentwicklung bei Corus Hille & Müller GmbH in Düsseldorf  Dispersionsschichten (Metallmatrix mit eingelagerten Partikeln) für die Bandgalvanik entwickelt sowie die Märkte dafür identifiziert. Unser Team war neben dem Standort Düsseldorf zuständig für Corus Thomas Steel, Warren (Ohio, USA) und Corus PSI, Birmingham (UK).

Corus Special Strip GmbH, Düsseldorf
Dispersionveredeltes Metallband
Hybrel008.pdf
PDF-Dokument [557.8 KB]
Hans Holtkamp, Rüdiger Hartung et al.:"Hybridveredeltes Metallband"
Stahl Eisen 2-2005.pdf
PDF-Dokument [3.9 MB]
Hans Holtkamp, Rüdiger Hartung: "Discover the Opportunies"
Int Appliance manufacturing 2004.pdf
PDF-Dokument [5.2 MB]

 

 

Chemische Oberflächenveredelung

 

Bei der Henze Boron Nitride Products GmbH war ich u.a. damit befasst, hexagonales Bornitrid (hBN) in chemisch Nickelschichten einzubauen, um die tribologischen Eigenschaften dieser Schichten zu verbessern und für Hochtemperaturanwendungen zugänglich zu machen. hBN ist ein Analogon zu Graphit, jedoch bis über 900°C an Luft beständig. Damit werden neue Gleitanwendungen und Werkzeugbeschichtungen für die Warmumformung möglich.

 

Im Gegensatz zu Europa ist diese Art von Dispersionsschicht bereits in den USA breit eingeführt. Oftmals genügt ein Blick in andere Länder oder Technologiebereiche, um Neues für ein Unternehmen und einen Markt zu schaffen.

Dispersionsveredelung chemisch Nickel-hBN
Henze Boron Nitride Products GmbH
Rüdiger Hartung, Jürgen Schmidt, Sabine Both: "Tribologische Nickel-Dispersionsschichten mit hexagonalem Bornitrid"
Galvanotechnik 12-2008.pdf
PDF-Dokument [1.2 MB]

 

 

Stahlentwicklung

 

Jede Oberfläche braucht ein Substrat. Innerhalb der Corus Gruppe hatten wir die Möglichkeiten, sowohl auf die Stahlherstellung als auch die Weiterverarbeitung (Warm- , Kaltwalzen und Glühen) Einfluss zu nehmen. Insbesondere das Glühen mit einer definierten Abschreckrate hat es uns erlaubt, quasi maßgeschneiderte hochfeste Stahlsorten zu entwickeln und zu patentieren, um die oben beschriebenen Schichten galvanisch darauf zu applizieren.

Rüdiger Hartung: "Die Entwicklung hochfester Stähle" Teil I
Hochfester Stahl I.pdf
PDF-Dokument [637.7 KB]
Teil II
Hochfester Stahl II.pdf
PDF-Dokument [427.3 KB]